vorwerk-bomsdorf.info
Bomsdorf
Ausflüge
Klassentreffen
Andrea
Manfred
Reisen
Kontakt

zur Familienseite
der
Familie Zahn

Manfred

31. Mai 2003
 

29. September - 30. Oktober 2006

 

Klassentreffen POS - 25 Jahre nach Schulabschluß in Petershagen

Klassentreffen Studium in Bomsdorf/Neuzelle

 

31.  Mai 2003
Manfred fährt zum Klassentreffen nach Petershagen 
--> 25 Jahre nach Abschluß der 10. Klasse
= POS in Casekow

Nachmittags trafen wir uns zu Kaffee und Kuchen. Die Hitze erlaubte es uns, an die frische Luft zu gehen und dort zu plaudern.

                

     Es wurde viel erzählt: Erinnerungen ausgestauscht, von der Familie erzählt, aber auch die Ereignisse, die uns (Deutschland und die Welt) betreffen, erörtert.

Sehr gut angekommen ist die Bildpräsentation, die Manfred seinen Mitschülern vorführte. Sie enthielt private Bilder, aber auch Auszüge von der Festzeitung der 10. Klasse. Hierbei wurden unsere ehemaligen Lehrer beschrieben.

Bewirtet wurden wir hervorragend vom "Fuchsgrund". Vielen Dank.
Bis früh um 3.30 Uhr hielten wir es miteinander aus.
Zum Schluß noch ein Gruppenfoto.

Ein gelungenes Treffen.

 

Seitenanfang                                                         (c) 2. Juni 2003, Andrea Zahn, Bomsdorf

29. September – 1. Oktober 2006
Klassentreffen Manfred in Neuzelle

 

 

Sicher hatten sich schon einige von uns vorgenommen ein Klassentreffen der Seminargruppe E82 a der Magdeburger Ingenieurschule für Maschinenbau und Elektrotechnik zu organisieren.

Auch ich hatte schon mehrfach davon gesprochen, es aber nicht wahr gemacht. Diesmal sollte alles anders werden. Ich sprach die wenigen Leute an, mit denen ich mehr oder weniger lose Kontakt hatte. Mit intensiven Bemühungen aller sowie dem Wälzen von Telefonbüchern bekamen wir mit der Zeit doch den größten Teil der ehemaligen Kommillitonen zusammen. Kurzerhand lud ich alle in das brandenburgische Land nach Bomsdorf ein.

Am 29.09.06 konnte ich dann 14 meiner ehemaligen Kommilitonen im Freizeitheim Bomsdorf begrüßen.
Nach und nach sowie nach einigem Suchen trafen alle ein.
Es wurde ein lustiger und langer Abend. Fast jeder hatte Bilder mitgebracht und wußte alte Geschichten zu erzählen. Natürlich waren alle auch neugierig wie es jedem so ergangen war.

 
Am nächsten Tag nach einem reichhaltigen Frühstück (Hier möchte ich meiner Frau Andrea noch einmal herzlich danken. Sie war der unsichtbare Geist und hat die Verpflegung für das Treffen organisiert und abgesichert.) brachen wir dann auf in Richtung Neuzelle.

Der erste Anlaufpunkt war die Klosterbrennerei. Es ist erstaunlich wie viel interessantes und leckeres es in eine so kleinem Raum zu entdecken gibt.
Nach den Erklärungen und der Verkostung in der Brennerei sahen wir uns den Klostergarten und die Orangerie hinter dem Kloster Neuzelle an.

Wer Lust hatte konnte sich auch die Klosterkirche ansehen. Mit Ihrer barocken Ausstattung zählt sie zu den sehenswertesten Bauwerken Brandenburgs.

    

  

Anschließend folgte die Besichtigung der Klosterbrauerei. Natürlich folgten alle den sehr interessanten Ausführungen zum Produktionsablauf. So konnte man auch die Geschichte des berühmten Neuzeller Schwarzbiers erfahren.
Anschließend konnten wir jeweils 3 Biersorten auf einer Terasse genießen. Die Verkostung war ein weiteres Highlight unseres Treffens.
Für das leibliche Wohl hatten wir Plätze im ersten Haus am Platz, dem Restaurant „Prinz Albrecht“ reserviert.

Nach dem Essen ließen wir uns wieder ins Schlaubetal, nach Schwerzko fahren. Von dort wanderten wir entlang der Dorche bis zum Kahntopp und von dort zurück in Richtung Bomsdorf. Die Bewegung an frischer Luft tat nach all dem Essen und trinken richtig gut.

Nach einem Zwischenstopp auf unserem Grundstück, einer Tasse Kaffee und frischgebackenem Kuchen ging es frisch gestärkt zurück zum Freizeitheim.

Beim abendlichen Grillen (hier sei besonders unser Grillmeister Georg lobend erwähnt) konnte das Wochenende bei interessanten Gesprächen und einem schmackhaftem Abendessen ausklingen.

 

Am Sonntag verabschiedeten wir uns nach einem reichhaltigen Frühstück. Natürlich haben wir unsere Adressen ausgetauscht und uns vorgenommen in nicht allzu ferner Zukunft ein weiteres Treffen (diesmal vielleich im Harz oder der magdeburger Gegend) zu organisieren.

 

 

Seitenanfang

 

(c) 2. Februar 2008, Andrea (Bild, Gestaltung) & Manfred (Text) Zahn, Bomsdorf